Dauertest meines Volvo 440 TD (Turbodiesel): "See Europe by Volvo"

Tag der ersten Zulassung 25. Juli 1994
Typ Volvo 440 TD, MY 1994
Hersteller: Firma NedCar (NL-Born), 50 % Beteiligung von Volvo (S)
Motor: D19T Turbo Diesel, 1870 cm³, 90 PS, 180 Nm, Abgasrückführung und Katalysator, hergestellt von Renault (F)
Getriebe: Schaltgetriebe 5-Gang
km-Stand Wartung / aufgetretenes Problem Massnahme / durchgeführte Reparatur Preise ohne MWSt.
7 (Jul. 1994) Zubehör einbauen Antenne und Lautsprecher einbauen Euro 125,-
7 (Jul. 1994) Zubehör einbauen 4 Schalen-Fussmatten original Volvo Euro 80,-
7502 Ölwechsel Öl- und Ölfilterwechsel Euro 86,-
14.933 Wartungsintervall 15.000km / Ölwechsel
Fahrersitz wackelt

Sitz geprüft: Sitzbuchsen gebrochen. Ersatzteile bestellt
Euro 220,-
25.000 Zubehör einbauen Radio CR 902 sowie Adapterkabel einbauen Euro 600,-
25.500 Zubehör einbauen Armstütze vorne mit Getränkehaltern Volvo (Einbau Eigenleistung) Euro 83,-
29.773 Wartungsintervall 30.000km / Ölwechsel
Fahrersitz wackelt

Sitz geprüft: neue Sitzschienen bestellt
Euro 170,-
35.000 Lenkung macht glucksende Knackgeräusche Servoöl nachgefüllt; Ölstand muss über dem Pinn im Ausgleichsbehälter stehen ! Garantie
48.076 Wartungsintervall 45.000km / Ölwechsel
Kontrolllampe "Licht" defekt
Fensterheber Fahrerseite macht Geräusche

Glühlampe erneuert
Fensterheber bearbeitet
neue Sitzschienen eingebaut (Garantie)
Euro 290,-
48.500 Reifen abgefahren 4 neue Reifen Goodyear Vector angebaut Euro *,-
50.000 Zubehör einbauen 3. Bremsleuchte Volvo (Einbau Eigenleistung) Euro 100,-
55.000 Rückruf wegen Airbagsensor Airbagsensor neu befestigt (Kulanz/Rückruf) Garantie
60.100 Wartungsintervall 60.000km / Ölwechsel
Handbremsseilmanschetten gerissen
Türhalter vorne links: Spannstift defekt

Manschetten erneuert
Spannstift erneuert
Euro 230,-
68.935 67.500km / Ölwechsel
Abdeckung unter Armaturenbrett vorne rechts abgefallen

Abdeckung befestigt
Euro 84,-
75.391 Wartungsintervall 75.000km / Ölwechsel
Schlüsselloch-Beleuchtung defekt
Wartung incl. Bremsflüssigkeit erneuern, Ventile einstellen, Kühlwasser erneuern
Bremsklötze vorne erneuern
Euro 380,-
91.038 Wartungsintervall 90.000km / Ölwechsel
Beleuchtung Aschenbecher defekt
Stabilisator-Streben vorne ausgeschlagen
Wasserpumpe undicht
incl. Zahnriemen erneuern
Glühbirne erneuert
Stabi-Streben erneuert, 30% Kulanz von Volvo
Wasserpumpe erneuert, 20% Kulanz von Volvo
Euro 650,-
97.970 97.500km / Ölwechsel
Euro 81,-
98.198 Türaufsteller Fahrertüre macht laute Knack-Geräusche innere Bleche A-Säule sind gelöst, neu verschweisst, 30% Kulanz von Volvo Euro 215,-
104.981 Wartungsintervall 105.000km / Ölwechsel
TÜV-Prüfung nicht bestanden wegen Hinterrad-Bremse
incl. Abgassonderuntersuchung
Hinterrad-Bremsbeläge erneuert
Euro 422,-
105.000 Radio hat zeitweise keinen UKW-Empfang neuen UKW-Empfangsteil ins Radio eingebaut (Einbau Eigenleistung) Euro 27,-
112.704 112.500km / Ölwechsel
Euro 82,-
115.000 Glühlampe Scheinwerfer links defekt 2 Glühlampen H4 Allweather erneuert (Einbau Eigenleistung) Euro 15,-
121.459 Wartungsintervall 120.000km / Ölwechsel
Kaltstartschwierigkeiten
Sitzverstellung Fahrersitz: Bügel löst sich manchmal
Knarrgeräusche vom Armaturenbrett

Beleuchtung Heizungsbetätigung defekt

Glühkerzen geprüft, in Ordnung
Bügel befestigt
Armaturenbrett: Reibstellen unterlegt
"Glühlampen bestellt"
Euro 360,-
121.459 Frontscheibe durch Steinschlag zerstört Frontscheibe erneuert Euro 579,00
122.000 Beleuchtung Heizungsbetätigung defekt 2 Glühlampen 1,2 Watt erneuert (Einbau Eigenleistung) Euro 1,60
320.250 (Dez. 2001) Verkauf des Fahrzeuges in einwandfreiem Zustand Ich hoffe auf viele weitere glückliche km für den neuen Besitzer *
Tips zum Licht:
1. Rücklicht: Der Volvo 440 460 und 480 hat auf jeder Seite zwei (2) Rücklichtglühlampen. Nur bis ca. Modelljahr 1992 wird deren Funktion überwacht. Bei neueren Fahrzeugen sollte man gelegentlich die Funktion aller 4 Lampen überprüfen.
2. Fahrlicht / Scheinwerfer: Eigentlich ist das Licht im 400er ganz gut. Sollte das Licht zu dunkel sein, gibt es folgende mögliche Ursachen und Lösungen: 3. Beleuchtung des Instrumentes: defekte Glühbirnen wechseln - Anleitung:
Lenkrad in untere Position stellen; 2 Schrauben unter den kleinen Abdeckungen oberhalb des Plexiglas heraus, 2 Schrauben an der Unterseite der schwarzen "Tachoumrahmung"; jetzt geht der schwarze Abdeckkranz um das Plexiglas heraus. Anschliessend die 2 Schrauben links am Plexiglas/weissen Halter heraus und von unten durch die Klappe (Deckel unten am Armaturenbrett/Kniepolster entfernen) den Tachoantrieb abdrehen (weisse Überwurfmutter, Bajonnett, an besten, wenn er Zimmertemperatur hat; vorsichtig sein, Tachoantriebswelle ist gegen Knicken sehr empfindlich; es sein denn der Wagen hat einen elektronischen Tacho, dann vergess' diesen Schritt) Jetzt kannst Du die Einheit schräg nach vorne, kippend um 90° drehen und kommst an alles dran. Tip: Wechsel' gleich sämtliche Beleuchtungs-Glühbirnen und die grüne Kontrolleuchte für Licht, dann hast Du wieder lange Zeit Ruhe; gibts übrigends bei den meisten Shell-Tanken für Euro 7,-bis 8,- komplett die 4 oder 6? Stück.

4. Einbau einer dritten Bremsleuchte:
es gibt von Volvo eine original 3.Bremsleuchte. Die wurde in einigen Ländern ab ca. 1988 oder 1990 eingebaut, in D erst ab 1995er Modelljahr. Die Leuchte sitzt beim 440 am oberen Rand der Heckklappe (beim 460 am unteren Rand der Heckscheibe). Dort sind bereits das Kabel und die Aussparungen für Halter und Schrauben vorhanden (kleine schwarze Abdeckung am Blechrahmen). Also am besten die Original-Lampe aus Schrottwagen - mit den beiden weissen Kunststoffdübelhaltern - oder neu von Volvo (oder z.B. FT-Albert) kaufen. Das Kabel liegt bis in den Kofferraum, hinter der linken Verkleidung. Dort befindet sich der Glühfadenwächter. Dieser Wächter muss entweder gegen ein Modell für 3 Bremsleuchten ausgetauscht werden. Oder man schliesst das Bremslichtkabel an das Eingangskabel des Überwachungsgerätes an. Dann hat man aber keine Überwachung der 3. Bremsleuchte (kann man vielleicht verschmerzen). Im 3. Bremslicht befindet sich eine normale 21-Watt Glühbirne.

5. Rost am Unterboden:
Die Seitenschweller (Türschweller) haben diese schönen schwarzen Kunststoff-Verkleidungen. Meine Empfehlung: Gelegentlicher Abbau dieser Verkleidungen; darunter befindet sich am Schweller-Blech oft Rost, dort wo die Verkleidungen gehalten werden. Also ist Entrosten und Konservieren dringend angesagt!

6. Resonanzgeräusche:
Nach meiner Erfahrung gibt es zwei bzw. drei mögliche Ursachen:
1. Alu-Abschirmbleche am Auspuff oder Turbolader: Wenn die eingerissen sind - kaum sichbar! - machen die Lärm. Die kosten neu nur ca. 10,- bis 20,- also nicht reparieren sondern neu.
2. Diesel: Motorabdeckung, die Verkleidung des Öleinfülldeckels, wenn daran Haltenasen gebrochen sind.
3. Auspuff: Da gib es die Verbindung zwischen Hosenrohr und Auspuff, da ist eine Dichtung drin (Fachbegriff?) die kostet auch nicht viel aber macht sich bei Verschleiss lautstark bemerkbar.

Getriebe / Getriebeöl: Die verwendeten von Renault hergestellten Getriebe sind sehr langlebig; es sei denn, man begeht folgenreiche Fehler:
Die Renault-Getriebe neigen dazu, mit der Zeit die Ölfüllung zu verlieren (schleichender Ölverlust an der linken Manschette und dem Schaltwelleneingang) Resultat ist dann ein kapitaler Getriebeschaden.
Wichtig: Spätestens alle 90.000km den Ölstand überprüfen und am besten Ölwechsel durchführen. Nur das Original Volvo-Getriebeöl für dieses Getriebe verwenden!
Schlecht: Ausgeleierte Schaltbuchsen, die zu unpräzisen Schaltvorgängen führen und damit die »Innereien« frühzeitig verschleissen lassen.
Fehler: »Gänge durchreissen« statt langsam und vernünftig zu schalten.

Hinterachse:
Weil die Fahrzeug älter werden kommt es immer häufiger vor, dass die unteren Aufnahmen der Achsfedern von der Hinterachse abrosten und somit die Federn keine Befestigung mehr haben.
Es wird hoffentlich niemand versuchen dort wieder etwas aufzuschweissen, da es sich um Federstahl handelt.
Der Hinterachskörper (3451708) steht zwar noch in den Volvo-Preislisten ist aber nicht mehr lieferbar.
Also bei nächster Möglichkeit:
-Hinterachsfedern demontieren
-Rost entfernen
-Rostschutzbehandlung durchführen.

Lichtmaschinen-Regler:
Der Lichtmaschinen-Regler geht kaputt, wenn die Leitungen zum Fahrzeug / zur Batterie Wackelkontakte oder Unterbrechnungen haben.
Daher bei defektem Regler erstmal die Masse- und Plus Leitungen reinigen und prüfen. Danach einen neuen Regler einbauen.
Tip beim 400er ist auch die Masseleitung die unter der Batterie entlangläuft und deren Befestigungen natürlich.
Seite von Tristan Heggen zu seinem 440, mit Tips zur Leuchtweitenregulierung und Rostbekämpfung sowie zahlreichen Teilenummern für 400 Ersatzteile

Leider habe ich wenig Zeit - aber diese Seite wird mit Inhalt ausgefüllt, versprochen! Bitte kommen Sie wieder!

-----

www.g-tronic.com

-----

zurück zur homepage
nach oben

© 2002-2017 Gerhard P. Hirsch; aktualisiert: 20. Apr. 2017

Nachdruck und Veröffentlichungen nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.