Dauertest meines Volvo 760 GLE Turbodiesel: »See Europe by Volvo«

Tag der ersten Zulassung: 05. Aug. 1988 Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch:
(www.spritmonitor.de)
Spritmonitor.de Spritmonitor.de
Typ: Volvo 760 GLE Turbodiesel, MY 1988
Hersteller: Firma Volvo Schweden (S-Kalmar)
Motor: D24TIC Turbo Diesel Intercooler, 2383cm³, 116PS, 265Nm, hergestellt von VW - »LT-Motor«
Getriebe: Schaltgetriebe M46 4-Gang mit Overdrive
Im August 2005 stand auf Ebay.de folgende vielversprechende Artikelbeschreibung:
Volvo 760 GLE Turbo Diesel
Hersteller: Volvo
Modellbezeichnung: 700er Kombi
Anzahl der Türen: 5
Kilometerstand: -
Farbe: Weiss
Antrieb: Manuelle Schaltung (M46 mit Overdrive)
Ausstattungsmerkmale: Elektrische Fensterheber, Höhenverstellbares Lenkrad, Klimaanlage, Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen, Radio/Cassette, Zentralverriegelung, Winterpaket, Nivealift, elektr. Stahlschiebedach, Telefonfreisprecheinrichtung; Linkssteuerung
Der Wagen wurde von mir am 17.05.2003 gekauft und total überholt.
03.06.2003: Bremsschläuche erneuert, Spurstangenkopf rechts neu, Unterboden neu...
27.05.2003: Bremsscheiben und Beläge vorne neu
24.06.2003: Zahnriemen, Steuerriemen, Umlenkrollen, Wasserpumpe neu
10.06.2003: Klimaanlage überholt, neuer Klimakühler
30.06.2003: Anhängerstecker 13 pol. neu
01.08.2003: Kraftstoffpumpe und Dieselanlage teilerneuert und überholt
31.10.2003: Niveaulift, Stossdämpfer hinten neu
02.11.2003: Auspuffanlage neu
05.12.2003: Bis auf eine Türe Fahrzeug neu lackiert
26.03.2004: Neue Batterie
23.05.2005: Bremsbacken und Klötze hinten neu
24.05.2005: TÜV und AU neu, dabei leichte Undichtigkeit der Zylinderkopfdichtung festgestellt
03.06.2005: Zylinderkopfdichtung erneuert
Das Fahrzeug ist in einem Topzustand innen und aussen, natürlich altersbedingt. In der ...gefahren, im Juni erst mit ihm und Wohnanhänger nach Spanien. Auf diesen etwas m... gebraucht. Sein Verbrauch liegt im Hängerbetrieb um die 12 Liter, im normalen Betrieb...
Leider ist der km-Stand unbekannt. Der Wagen wurde von mir mit einem defekten ... komplette Konsole ausgetauscht. Der jetzige Tachostand ist 423.000 km.
Alle Sachen und noch einige nicht aufgeführte sind mit Rechnungen belegt und in F ...
Zur Ausstattung kann ich nur sagen: Der Wagen hat alles, ausser Leder und alles funktioniert. ... Irgendwelche Fragen oder Lust auf Besichtigung oder Probefahrt mailen oder anrufen...
Natürlich wie bei allen solchen Verkäufen: Keine Garantie, es wird ausdrücklich als ...
Der Wagen muss bei mir innerhalb von 7 Tagen abgeholt werden, Geld bei Übergabe, ... bieten, es erwartet Euch ein Topauto, garantiert.

Wer kann da noch Nein sagen? Also wird auf den Wagen ein Gebot abgegeben und damit der Wagen 3...2...1 ohne Besichtigung gekauft!
Bei der anschliessenden Übergabe am 31.08.2005 ist der Verkäufer sehr freundlich, der Wagen aber zeigt sich schon auf den ersten Blick ganz anders als in der Beschreibung:

Der weisse Lack auf der Motorhaube ist matt;
Die Scheinwerfer-Waschanlage hat nur einen Wischerarm; dieser noch vorhandene Wischerarm ist defekt;
Das Gehäuse des Blinkers vorne rechts ist zerbrochen; vorne links total matt;
Der neue Lack ist eher eine Verkaufslackierung: Zierleisten und Lampen sind teilweise überlackiert worden;
Die (Aluminium)-Heckklappe ist unfachmännisch lackiert, der Lack platzt an vielen Stellen ab; Typenschilder fehlen ganz;
Am Fahrzeug befinden sich auf dem Dach hinten mittig und an der D-Säule jeweils eine abgebrochene (!) Radio-Antenne; an beiden Stellen dringt Regenwasser ins Fahrzeug ein;
Der Fensterrahmen der Beifahrertüre (und der Türe hinten links) zeigen überlackierte Durchrostungsschäden;
Der Fahrersitz ist durchgesessen und hat ein zerbrochenes Gestell (!), die ebenfalls gebrochene Kunststoff-Verkleidung wird mit einem aufgenieteten Alublech zusammengehalten;
Die Klimaanlage ist ausser Funktion, muss aber angeblich nur nachgefüllt werden.

Bei der Fahrt nach Hause fallen dann schnell weitere Kleinigkeiten auf:
Die Gummi-Auflage des Kupplungspedals fehlt, dadurch erhöhte Gefahr des Abrutschens vom Pedal;
Beide in die vorderen Gurtschlösser gehenden elektr. Leitungen sind herausgerissen, am Fahrersitz nicht mehr reparierbar;
Der Aschenbecher fehlt komplett; der Zigarettenanzünder ist ausser Funktion;
Die Beleuchtung des Kombi-Instrumentes ist nur noch teilweise vorhanden; alle (!) Schalter für Licht, alle Schalter, Sitzheizungsschalter, Ascher, Zigarettenanzünder und das Handschuhfach sind nicht mehr beleuchtet.
Die Tankuhr ist ausser Funktion. (war bereits angekündigt und ist ein typischer Mangel dieser Fahrzeuge); Allerdings ist deshalb die Plexiglasscheibe des Kombiinstrumentes zerschlagen: tiefe Kratzer und Furchen sind Spuren » schlagender Reparaturversuche «;
Die Kontrolleuchte » Licht an « ist defekt;
Die Kontrolleuchten beider Schalter » Sitzheizung « sind defekt; der Schalter für den Beifahrersitz ist mechanisch defekt (nicht schaltbar);
Es ist eine Telefon-Freisprechanlage verbaut: Ein extremst scharfkantiger Aluwinkel als Halter mit Schrauben ins Armaturenbrett, lose Teile und Kabel irgendwie eingeflickt ins Fahrzeug; dazu als Krönung die Antenne im Beifahrerfussraum seitlich hinter einer Verkleidung versteckt. Meine Hochachtung!
Der gesamte Innenraum ist in verschmutztem bis stark verschmutztem Zustand. Hundegeruch und Berge von Hundehaaren im Gepäckraum lassen auf die Vorliebe der beiden lieben Vierbeiner (des Vorbesitzers) für die Marke Volvo schliessen.
Schlimmer: Der Motor bringt kaum Leistung;
Erst später wird klar, dass der Vorbesitzer die beiden schwingungsdämpfenden Halterungen an den Einspritzleitungen ausgebaut hat...
Sicherheitshalber will ich unterwegs Diesel nachtanken. Im Moment des Anhaltens an der Tankstelle platzt der obere Kühlwasserschlauch auf und das Kühlwasser ergiesst sich in den Motorraum und auf die Strasse (was in den nächsten 2 Jahren noch mehrmals der Fall sein wird!) Notreparatur (Danke an meinen guten Freund Frank und an den AvD) und weiter nach Hause.
Am nächsten Tag, beim Ummelden, ein Blick in den Motorraum: Die Riemenscheibe eiert (läuft unrund). Minuten später platzt der Kühlwasserschlauch zur Heizung am Ventil. Das Kühlwasser ergiesst sich in den Motorraum und auf die Strasse.
Der Wuppertaler Volvo-Händler Nordland ist gegenüber !
Nun stellt sich die Frage: Zurückgeben, verschrotten, ausschlachten oder instandsetzen? Die Freunde von Nordland sagen wirtschaftlicher Totalschaden -verschrotten!
Firma Münch (Solingen) meint der Wagen ist zu retten - mit wenig Aufwand: Na gut!

Der Wagen wird nicht nur aufgrund der wunderschönen blauen Innenausstattung von mir auf den Namen »Blaues Wunder« getauft!
Volvo760 Volvo760 Volvo760 Volvo760

km-Stand Wartung / aufgetretenes Problem Massnahme / durchgeführte Reparatur Preise in Euro, ohne MWSt.
423.500
(Sep. 2005)
Oberer Kühlwasserschlauch an der Schlauchschelle gerissen. Kühlwasserschlauch gekürzt und befestigt. Wochen später wieder gerissen. Durch neuen Schlauch ersetzt.
Sicherheitshalber bei der Gelegenheit den kleinen Kühlwasserschlauch unten neben dem Motorblock erneuert.
Eigenleistung; 48,50
423.800
(Sep. 2005)
Kühlwasserschlauch vom Block zum Heizungsventil an Schlauchschelle gerissen. Durch neuen Kühlwasserschlauch ersetzt.
Dabei das Heizungsventil durch besseres gebrauchtes Ventil ersetzt.
Eigenleistung; 58,50
423.800
(Sep. 2005)
Motor zeigt extremen Leistungsmangel.
Kurbelwellenscheibe eiert bzw. schlägt.
Klimaanlage kühlt nicht.
Kurbelwellenzahnrad erneuert; Wellendichtring erneuert; Steuerriemen erneuert; Steuerzeiten eingestellt; Ventilspiel eingestellt (es waren Ein- und Auslassventile teilweise vertauscht); Einspritzdüsen eingestellt; Einspritzpumpe ist verschlissen und undicht; durch überholtes Gebrauchtteil ersetzt und auf Prüfstand eingestellt; Kaltstart-/Wachs-Ventil defekt; erneuert; Seilzug defekt; durch Gebrauchtteil ersetzt;
Motoröl- und Filterwechsel (5W40 synthetik)
Klimaanlage getestet und neu befüllt.
2.200,--
424.400
(Nov. 2005)
Kraftstoffrohr zum 2. Zylinder ist gerissen; Dieselkraftstoff spritzt heraus. Kraftstoffrohr durch gebrauchtes Rohr ersetzt. (Kurze Zeit danach wurden die beiden fehlende Halterungen / Schwingungsdämpfer an den Einspritzleitungen von mir eingebaut). Eigenleistung; 17,67
424.400
(Nov. 2005)
Motor wird nur langsam warm.
Halterungen der Kraftstoffleitungen fehlen komplett.
Neues Thermostat eingebaut; Zustand ist aber unverändert, durch sehr grosse Mengen an Öl und Wasser im Motor.
Beide Halter an den Kraftstoffleitungen neu eingebaut
Eigenleistung; 28,17
424.400
(Nov. 2005)
Bei 180 km/h tut es plötzlich laute Schläge und nach mehreren Sekunden ist plötzlich wieder Ruhe. Der Windabweise vom Schiebedach (siehe Foto) ist weggeflogen; die restlichen Befestigungsteile werden abgebaut;
Der wahre Grund für die Montage des grossen Windabweisers ist der fehlende originale Windabweiser des Schiebedaches.
Eigenleistung
424.800
(Dez. 2005)
Die Tankanzeige ist ausser Funktion. Ausbau des Kombiinstrumentes; Nachlöten der Lötstellen auf der Leiterbahnfolie des Kombiinstrumentes;
Der Grund für den Ausfall war eine gerissene Lötstelle;
Leider hatte der Vorbesitzer das Abdeckglas durch Schläge mit harten Gegenständen zerkratzt; nach einer Politur sieht das Kunststoffglas und das Instrument wie neu aus.
Eigenleistung
424.800
(Dez. 2005)
Diverse Glühbirnen für »Licht an«, Lichtschalter, Armaturenbeleuchtung, Aschenbecher, Sitzheizung und Gurtschloss Beifahrerseite, Anzünder (und auch der selbst) sowie Handschuhfach defekt. Alle Glühbirnen erneuert; dabei gebrauchten Aschenbecher und Anzünder eingebaut; Schalter Sitzheizung Beifahrer durch gebrauchten Schalter ersetzt. Eigenleistung; 45,--
425.500
(Feb. 2006)
Freisprechanlage defekt; beide eingebaute Antennen abgerissen/abgebrochen; Dach undicht an Antenne;
Entlüftungsschlauch Waschwasser eingerissen; Scheinwerferwischer beide Arme defekt.
Freisprechanlage komplett mit Kabelsalat und scharfkantigem Selbstbauhalter entfernt; beide defekte Antennen ausgebaut; Loch im Dach mittels Stopfen abgedichtet; neue Antennen in D-Säule eingebaut;
Gebrauchter Entlüftungsschlauch aufgesteckt; gebrauchte Wischerarme montiert.
Eigenleistung; 25,--
425.800
(Feb. 2005)
Fahrersitz ist durchgesessen Neuer Schaumstoffkern provisorisch eingebaut; es stellt sich heraus, dass das gesamte Sitzgestell gerissen und verbogen ist.
Der Grund dafür ist nicht bekannt; die Anschlusskabel des Gurtschlosses sind herausgerissen und zerstört (Beleuchtung und Gurtwarner ausser Funktion).
Eigenleistung; 40,--
427.500
(Mar. 2006)
Scheibenwischerblatt hinten eingerissen Scheibenwischerblatt hinten erneuert. Eigenleistung; 7,40
427.500
(Mar. 2006)
Reifen sind recht alt und verschlissen (2,5mm Profil)
Ersatzreifen hat keine DOT-Angabe zum Alter und wirkt mysteriös.
4 neue Reifen Goodyear Vector 5 195/65 R15 T eingebaut.
Ersatzreifen durch eines der gebrauchten Reifen ersetzt.
Euro 368,81
428.000
(Mar. 2006)
Kühlwasserschlauch vom Ausgleichsbehälter zum Kühler weich;
Kühlwasserschlauch vom Heizungsrücklauf rissig.
Durch neue Kühlwasserschläuche ersetzt. Eigenleistung; 133,28
429.528
(Apr. 2006)
Beleuchtung Laderaum funktioniert nur zeitweise. Schalter ausgebaut, auseinandergenommen und gereinigt; Kontakte versilbert. Eigenleistung
429.528
(Apr. 2006)
Kupplung trennt nicht. Wagen wird vom AvD abgeschleppt.
unterer Kühlwasserschlauch angescheuert
Klimaanlage (Kühlanlage) ohne Funktion

Wartung: Motoröl- und Filterwechsel
unterer Kupplungszylinder erneuert; Hydraulikflüssigkeit erneuert
Wasserschlauch erneuert
Verdampfer der Klimaanlage erneuert; Kältemittel mit Kontrastmittel erneuert
Motor: Öl- und Filterwechsel
1.346,75
430.000
(Apr. 2006)
Türschloss der Fahrertüre lässt sich nicht von aussen öffnen.
Problem: Schloss der Heckklappe ist defekt
Ins Schloss der Beifahrertüre passt ein anderer Schlüssel: Ich bin unterwegs ausgesperrt!
(Schlüssel der Fahrertüre passt ausser dem nur noch ins Zündschloss).
Kauf und Einbau eines kompletten original-Schlosssatzes anhand der Fahrgestell-Nummer: Beide Vordertüren, Handschuhfach, Heckklappe, Zündschloss
Das Zündschloss wird wegen hohem Aufwand nicht getauscht.
Witzig: Jetzt passt der neue Schlüssel nicht ins Zündschloss. Dieses muss also mal durch ein Fremdteil ersetzt worden sein.
Eigenleistung; 180,--
430.000
(Apr. 2006)
Heckklappe ist stark oxidiert; Schloss ohne Funktion; Heckwischer teilweise ohne Funktion. Gebrauchte Heckklappe in passender Farbe mit fast passender Aufschrift »740 GLE Turbodiesel« gekauft und eingebaut.
Dabei neuen Schliesszylinder eingebaut und Heckklappe komplett hohlraumkonserviert; Gebrauchten Kabelbaum eingesetzt; Wischermotor durch gebrauchten Motor ersetzt.
3. Bremsleuchte eingebaut (USA-Import, gebraucht, incl. Kontrollgerät für 2/4 Schlussleuchten und 3 Bremsleuchten).
Eigenleistung; 50,--
430.000
(Apr. 2006)
Abblendlicht bleiben auch nach Ausschalten der Beleuchtung an. Relais bleibt in eingeschaltetem Zustand hängen. Neues (gebrauchtes) Relais »Abblendlicht« vollständig nachgelötet und eingebaut. Eigenleistung; 20,--
431.000
(Mai. 2006)
Am Wasserstutzen hinten am Zylinderkopf tritt bei Abkühlung des Motors Kühlwasser aus. Stutzen und Abdichtung erneuert. *
431.500
(Jun. 2007)
Im Kühlsystem wird generell ein sehr hoher Druck aufgebaut. Deckel des Ausgleichsbehälters erneuert; grüne Ausführung 1,5bar. Keine Veränderung.

Nebenbei noch das Ventil Kurbelgehäuseentlüftung (oben auf dem Ventildeckel) erneuert. Dies erbrachte aber nur die Erkenntnis, dass das alte Ventil zwar durch Wärme verformt, auch noch intakt war.

22,27

100,-

440.000
(Nov. 2006)
Wartungsintervall 440.000km.
unterer Kühlwasserschlauch rissig.
Motoröl- und Filterwechsel (5W40 synthetik);
unterer Kühlwasserschlauch erneuert.
280,03
445.000
(Mar. 2007)
Signalhorn (Hupe) sehr leise, fast ohne Funktion; stark angerostet;
Leistungsmangel vor allem im mittleren Drehzahlbereich; Ladeluftschlauch ist mehrfach durch den Vorbesitzer geflickt; unter anderem mit Mullbinden und Alufolie sowie Isolierband.
Signalhörner beide erneuert;
Ladeluftschlauch erneuert; jetzt arbeitet der Motor sehr kraftvoll.
133,19
450.494
(Jun. 2007)
Wartungsintervall 450.000km.
Zugstrebenbuchsen und Stabilisatorbuchsen vorne ausgeschlagen;
starke Korrosion an Türen vorne rechts und hinten links, jeweils Fensterrahmen / Falznaht und diverse Kanten im oberen Bereich;
Vordere Bremsbeläge und Scheiben verschlissen; beide vordere Bremssättel defekt;
Kühlwasserverlust am hinteren Schlauchstutzen Zylinderkopf;

TÜV- und AU Prüfung.
Motoröl- und Filterwechsel (5W40 synthetik Dieselöl);
Zugstrebenbuchsen und Stabilisatorbuchsen vorne erneuert.
Beide betroffene Türen gegen gebrauchte Türen ausgetauscht;
Bei der Montage der Verkleidungen zeigt sich, dass diese an den alten Türen mittels Spaxschrauben anstatt Kunststoffclipsen befestigt waren!
Bremsen vorne erneuert (Scheiben, Beläge, Bremssättel);
Schlauchstutzen abgedichtet.
1.128,17
452.000
(Aug. 2007)
Die Batterie schwächelt, vor allem bei tieferen Temperaturen ist ein Anlassen kaum möglich. Neue Batterie eingebaut, Fabrikat »Moll« Eigenleistung; 86,-
452.000
(Aug. 2007)
Kühlwasserverlust am hinteren Schlauchstutzen Zylinderkopf; Schlauchstutzen erneuert. 167,51
458.916
(Aug. 2007)
Wartungsintervall 460.000km.
Wasserkühler undicht;
Klimaanlage ohne Kühlfunktion;
Vorglüheinrichtung zeitweise ohne Funktion.
Motoröl- und Filterwechsel (5W40 synthetik);
Wasserkühler erneuert; darunterliegender Querträger entrostet und lackiert;
Klimaanlage überprüft und auf R134a umgebaut; neu befüllt;
Vakuumpumpe der Bremsanlage instandgesetzt.
1.744,85
463.734
(Okt. 2007)
Türe vorne rechts lässt zeitweise Wasser durch;
Windschutzscheibe nach Steinschlag oben links gerisssen.
Türe neu eingestellt;
Scheibe ausgebaut; darunter der gesamte Rahmen stark angerostet, teilweise weggerostet; mittels Sandstrahlen entrostet, grundiert, gespachtelt; lackiert; neue Scheibe eingebaut; gebrauchte Zierleisten eingebaut (neue Zierleisten momentan nicht lieferbar).
1.335,-
466.000
(Dez. 2007)
Auf der Autobahn gab es plötzlich eine Dampfwolke hinter dem Wagen. Nach 800m kam eine Ausfahrt, danach direkt ein Parkplatz. Dort kann der inzwischen noch leicht aus dem Motorraum dampfende 760 abgestellt werden.
Ein Grossteil des Kühlwassers hat sich im Motorraum verteilt. Nachdem der freundliche Helfer des AvD Kühlwasser nachfüllt, läuft dieses sofort wieder heraus. Am Kühler, in Fahrtrichtung rechts oben, ist ein Loch.
Dieses Loch ist mit einer Dichtung versehen, in dem ein Stopfen gesessen haben muss. Der AvD-Helfer hat einen konischen Holzstab dabei; diesen dort hineingestopft, Wasser nachgefüllt und die Fahrt kann bei angelegtem Kühlwasserdeckel die letzten 30km bis nach Hause weitergehen.
Der Anschluss ist bei diesem Wagen nicht genutzt und der dort befindliche Stopfen ist herausgeflogen.
Es wird entschieden, den Zylinderkopf zu demontieren und die Ursache des hohen Wasserdruckes zu suchen.
Abbau Zylinderkopf; Röntgen-. und Rissprüfung:
Riss im Zylinderkopf zwischen Zylinder 5 und 6;
Einbau eines gebrauchten (und geprüften) Zylinderkopfes incl. neuer Ventile und Schrauben sowie neue Riemen und
Montage mit neuem Öl, Kühlwasser und zugehörigen Einstellungsarbeiten.
****
466.270
(Feb. 2008)
Vorglühanlage ohne Funktion.
Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker) vorne links ohne Funktion.
Vorglührelais ist im Anschlussbereich sehr stark oxidiert - erneuert;
Masse-Anschlussschiene im Bereich des linken Scheinwerfers stark oxidiert - demontiert, gereinigt, Anschlüsse teilweise erneuert.
251,23
469.746
(Mar. 2008)
Reifen sind verschlissen (2,5mm Profil) 4 neue Reifen Goodyear Vector 5 195/65 R15 T eingebaut. Euro 336,14
469.890
(Apr. 2008)
Mit Antenne in die Garage gefahren - mechanische Antenne abgeknickt: Kunststoff-Fuss gebrochen.
D-Säule und Seitenbereich komplett hohlraumkonserviert.
Neue (gebrauchte) elektrisch angetriebene Antenne eingebaut (Eigenleistung)
D-Säule und Seitenbereich komplett hohlraumkonserviert.
Euro *
Eigenleistung
469.900
(Apr. 2008)
Glühlampe Bremslicht rechts ausser Funktion 2 neue Glühlampen Osram hinten (Schlusslicht/Bremslicht) eingebaut; dabei oxidierte Kontakte gereinigt, anschliessend versilbert. Euro 2,99
Eigenleistung
472.005
(Apr. 2008)
Drehzahlmesser -Anzeigenadel wackelt hin und her Stecker auf der Lichtmaschine locker. Stecker richtig aufgesteckt. Euro *
Eigenleistung
Seit der grossen Motor-Reparatur bei km-Stand 466.000 läuft das Fahrzeug wie ein Schweizer Präzisions-Uhrwerk. Der Wagen verbraucht wenig Treibstoff und sehr wenig Motoröl. Nun sind weitere Problempunkte zu Tage getreten:
1. Hinterachse: Längsträger links ist etwas krumm - muss ausgetauscht werden
2. Hinterachse: Einige Gummibuchsen sind defekt - müssen erneuert werden
3. Schiebedach-Rahmen am Dach ist an einigen Stellen komplett durchgerostet - muss komplett neu eingeschweisst werden
4. Rost an zahlreichen Stellen der Türe hinten rechts, unter anderem am Fensterrahmen oben und an den Befestigungsblechen des Seitenaufprall-Schutzrohres.
5. Rost im Motorraum, am Batteriekasten und an den Übergängen Längsträger - Spritzwand
6. Rost an vorderen Längsträgern (Aufnahmebereich der Stossstangen). Offenbar wurde nach einem Auffahrunfall nur notdürftig repariert ohne Rostschutz auszubessern
7. Rost an einigen Stellen am Unterboden, vor allem links im Bereich der Wagenheberaufnahmen. Offenbar wurde der Wagen unsachgemäss angehoben und damit der Rostschutz beschädigt. Wasser dringt ins Fahrzeug ein, der Teppichboden wird nass.
8. Rost am dicken Längsträger vorne links (und rechts). Offenbar hatte der Wagen Bodenberührung und der Rostschutz wurde nicht ausgebessert.
9. Rost am Rahmen der Heckklappe oben an der Schweissnaht und an der Ladekante, unter dem geriffelten Abdeckblech.
10. Rost an der Falznaht des Bodenbleches/Reserveradwanne, genau über dem hinteren Auspufftopf.
Anzumerken ist, dass die meisten Stellen bereits vom Vorbesitzer geflickt wurden; und zwar sehr laienhaft und ohne ausreichenden Rostschutz.
11. Der Deckel des Ausgleichsgetriebes (Differential) ist stark angerostet und muss erneuert werden.
12. Die Anschlüsse des Ölkühlers sind oxidiert und eingerissen (Aluminium). Die Anschlussleitungen müssen erneuert werden.

Die Rostschäden sind fast alles Durchrostungen, also sehr weit fortgeschritten. Irgendwie zwar reparabel, doch übersteigt der Aufwand bei weitem den Wert des Fahrzeuges.
13. Bei der Demontage der Verkleidung Ladeboden wird sichtbar: Der Holzladeboden ist im Bereich der Hinterachse von der Unterseite angekokelt: Offenbar hat jemand den Auspuff -und den Unterboden- mit einem Schweissbrenner gut bearbeitet; dabei ist die auf dem Holzboden angebrachte Schaumstoff-Isolierung weggebrannt und der Holzboden selbst angebrannt! - Gut, dass der Vorbesitzer Feuerwehrmann ist und viele der Reparaturen selbst durchgeführt hat!
Volvo760 Volvo760 Volvo760 Volvo760
Volvo760 Volvo760 Volvo760 Volvo760
Volvo760 Volvo760 Volvo760 Volvo760
Volvo760 Volvo760 Volvo760 Volvo760
Volvo760 Volvo760 Volvo760 Volvo760
Es wird entschieden, dieses Fahrzeug durch ein besser erhaltenes (gepflegteres) Exemplar zu ersetzen und dieses Fahrzeug hier als Ersatzteilspender zu nutzen. Vor allem der Motor und die vielen Neuteile sind in Bestzustand.

Anmerkung: Es gibt bei Volvo einen sogenannten "Reparatur-Satz" bestehend aus 2 Niveaumaten und 2 neuen Federn. Kostet als Paket etwas weniger als die einzelnen Teile im Zubehörhandel.

Anmerkung: Das Fahrzeug wird meist mit eingeschaltetem Licht betrieben.

Anmerkung: Rückleuchten: Die Volvo 745/ 765 / 945 / 965 / v90 (700 / 900 - Kombi) Fahrzeuge haben von Modelljahr 1986 bis ca. 1994 gleiche Rückleuchten. Dann ab Modelljahr 1995/6 (?) leicht verändert mit weissem Blinkerabdeckglas und gleicher Breite bis unten (vorher: Absatz beim Reflektor).
Die USA-Ausführung dieser Rückleuchte ist jeweils identisch mit der Europa-Ausführung, hat aber einen zusätzlichen seitlichen eingebauten Rückstrahler. Das macht das Fahrzeug sicherer, da besser von der Seite zu erkennen. Sonst ändert sich nichts. Auch der Preis der USA-Ausführung ist identisch mit der Europa-Ausführung. Bei jedem Volvo-Händler zu bestellen: Volvo Bestell-Nummern der USA-Ausführung (mit E-Prüfzeichen für den Betrieb in ganz Europa):
bis ca. Modelljahr 1996 (unten schmal, gelbes Blinklichtglas): li: 9127609 re: 3518911 oder 9127612
ab ca. Modelljahr 1995 (unten breit, weisses Blinklichtglas): li 9159659 re: 9159662

WARNUNG: Betrifft alle 700er / 900er aller Baujahre mit starrer Hinterachse:
Die beiden Bolzen der Momentstrebenverbindung zur Hinterachse (am Differential) müssen, wenn noch die alte Version verbaut sein sollte erneuert werden!
Die alte Version erkennt man daran, dass es eine Bundschraube ist mit 17er, 18er oder 19er Sechskant, die neue Version ist schwarz gebeizt.
Aufgrund galvanischer Korrosion zwischen Schraube und Differentialgehäuse "lösen" sich die Schrauben auf, werden locker und es kann zu extremen Folgekosten kommen.

Tip: Den Kühlwasserausgleichsbehälter spült man mit warmem Wasser und Persil (Waschmittel). Mehrmals damit spülen; eine kleine Bürste hilft gegen hartnäckigen Schmutz, dann glänzt der Behälter wie neu! Hilft gegen Kalk und Ölrückstände.
Anschliessend mehrmals gut auswaschen vor dem Einbau, sonst schäumt der Motor vor Wut.

-----

www.g-tronic.com

-----

zurück zur homepage
nach oben
© 2006-2015 Gerhard P. Hirsch; aktualisiert: 19. Feb. 2015

Nachdruck und Veröffentlichungen nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.